Rätselspaß

Sudoku – Jogging für‘s Gehirn

Jeden Monat werden in Japan mehrere Hunderttausend Sudoku-Hefte verkauft. „Su“ bedeutet auf Japanisch „Zahl oder Ziffer“ und  „doku“ heißt so viel wie „alleine“.

Zum ersten Mal aufgetaucht ist das Logikrätsel um 1970 in den USA. Mitte der 80er wurde das Rätselspiel in Japan richtig populär, wo es auch seinen heutigen Namen Sudoku erhielt. Von dort aus hat das „Sudoku-Fieber“ dann die ganze Welt erfasst. Wenn Sie bereits begeistert sind, oder wenn Sie Sudokus einmal ausprobieren möchten, haben wir für Sie hier welche zusammengestellt: Sudoku-PDF herunterladen (0,4 MB).

Wie funktioniert ein Sudoku?

Ein Sudoku besteht aus 9 Blöcken, die in 3×3 Feldern aufgeteilt sind. Ziel des Spiels ist es, die Ziffern von 1 bis 9 so zu verteilen, dass sie in jeder Zeile, in jeder Spalte und in jedem Block (mit 3×3 Feldern) jeweils nur einmal vorkommen.

Da jede Zahl pro Zeile, Spalte und Block nur einmal vorkommen darf, können durch vorgegebene Zahlen die Positionen für andere Zahlen dieses Wertes ausgeschlossen werden.

Der Schwierigkeitsgrad eines Sudokus kann von der Anzahl der vorgegebenen Zahlen abhängig sein oder aber auch von der Position der angegebenen Zahlen.

Wir haben Ihnen ein paar Sudoku von leicht bis schwer in einem PDF zusammengestellt. Sie können sich dieses herunterladen und die einzelnen Sudoku ausdrucken. Auf den letzten Seiten des Dokuments finden Sie die Lösungen zu den Sudoku.

Sudoku-PDF hier herunterladen (0,4 MB)

Hinweis: Zum Betrachten von PDF benötigen Sie ein PDF-Programm. Mittlerweile gibt es viele verschiedene Anbieter solcher Programme, wir empfehlen den kostenfreien Adobe Reader.

Viel Spaß wünscht das APONEO-Team.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.